Allgemein

Erfolgreiche Kundgebung gegen die AfD auf dem Brüser Berg

Am 19.10.19 haben wir mit 200 Menschen auf dem Brüser Berg am Ortsteilzentrum gegen die AfD-Veranstaltung im inneren protestiert. Dort war unter anderem der Parteivorsitzende Jörg Meuthen als Redner anwesend.

Trotz der geringen Zeit zur Mobilisierung kamen viele Anwohner*innen zu unserer Kundgebung. Die Diakonie, die ihre Räumlichkeiten mit dem Ortsteilzentrum teilt, unterstütze uns und ihr Vorsitzender äußerte in seiner Rede großen Unmut über die Vergabe der Räumlichkeiten an die AfD – aufgrund der AfD-Veranstaltung konnten die eigentlich in den Räumen der Diakonie geplanten Veranstaltungen nicht stattfinden.

Wir haben die Teilnehmer*innen der AfD-Veranstaltung lautstark begrüßt und es wurden weitere Reden gehalten, unter anderem von der VVN-BDA und dem Bündnis gegen den Naziaufmarsch in Remagen.

Wir freuen uns, dass innerhalb von so kurzer Zeit viele Menschen unserem Aufruf gefolgt sind und wir zusammen gezeigt haben: In Bonn ist die AfD nicht willkommen!

Verfolgt unsere Facebookseite, unseren Instagramaccount und unsere Website um über das Bündnis auf dem Laufenden zu bleiben!

1 thought on “Erfolgreiche Kundgebung gegen die AfD auf dem Brüser Berg”

  1. Ich bin auch auf der Kundgebung gewesen und habe mich diese Woche sehr über die Berichterstattung im SCHAUFENSTER geärgert, die in meinen Augen sehr negativ über diese Veranstaltung berichtet hat. Unter anderem stand da es seien „ohne Unterlass antifaschistische Parolen“ gerufen worden, was vereinzelt zu aggressivem Verhalten auf beiden Seiten geführt habe. Ich was von Anfang bis Ende dabei und habe nicht ansatzweise Gewaltbereitschaft beobachten können. „Das Aggressionspotential der Demonstranten“ habe sich „mit einsetzendem Regen erschöpft“ hieß es weiter. Schade, dass über eine gute Aktion so negativ berichtet wird.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.